top of page

Meditation - Zazen

"Wenn der Geist still wird, wird die Welt wahr.

Wenn der Geist still wird, wird das Leben wahr."

- Hinnerk Polenski

Tao.jpeg
Wie wir meditieren

Zazen ist die Meditationsform des Zen. Wir sitzen in körperlicher und geistiger Stille mit aufrechtem Rücken, geschlossenen oder halbgeöffneten Augen und in voller Konzentration. Seine spezielle Übung dabei kennt der erfahrene Übende oder sie wird dem Einsteiger bei der Einführung erläutert.

Sitzen kann man auf einem Holzbänkchen, auf Sitzkissen oder evtl. auch auf einem Hocker, falls die Position sonst zu schmerzhaft wird.

Die benötigten Utensilien sind in der Zendo vorhanden. Eigene Kissen oder Bänkchen können mitgebracht werden.

Kinhin ist eine Gehmeditation. Wir gehen in der Zendo im Gleichschritt hintereinander in dem Rhythmus, den der Übungsleiter vorgibt. Die Aufmerksamkeit ist auf das Gehen selbst und das Berühren des Bodens beim Gehen gerichtet.

Tao.jpeg
IMG_1341.JPG
Meditationsabend

Wir sitzen drei Runden Zazen zu je 25 Minuten.  Zwischen den einzelnen Runden

findet entweder eine Pause von 5 Minuten statt oder wir führen in der Gruppe in der Zendo eine Gehmeditation (Kinhin) durch. Von Zeit zu Zeit gibt es eine kleine Teezeremonie (Sarei).

Der gesamte Ablauf findet im durchgängigen Schweigen statt. 

Für Neueinsteiger oder Anfänger gibt es eine kostenlose Einführung - bitte hierzu Termin vereinbaren.

Um visuelle Ablenkungen zu verhindern, sollte am Meditationsabend dunkle und bequeme Kleidung (z.B. dunkelblau oder schwarz) mit ausreichend Bewegungsfreiheit für Sitzen und Gehen getragen werden.

Die Meditationsabende finden Montags von 19.15 - 20.45 Uhr statt.

Terminübersicht:  29.01., 05.02., 19.02., 26.02.,

04.03., 11.03., 18.03., 25.03., 08.04., 15.04.,

22.04., 29.04..

Am 12.02. (Rosenmontag) und 01.04 (Ostermontag) keine Meditation.!

Workshop Meditation - Meditation lernen kostenfrei, 
Samstag, 23.03. 24 von 10-12 Uhr
bottom of page